Es gibt ein Thema, über das Autojournalisten nie schreiben. Dabei ist es von eminenter Bedeutung. Also reden wir jetzt darüber. Das Thema sind die Autositze. Die Autositze, so meine ich, tragen mehr als Motor, Beschleunigung, Kofferraumvolumen oder Soundqualität der Hi-Fi-Anlage zum Wohlbefinden im Wagen bei. Rund 300 Stunden jährlich, so hat der Touring Club Schweiz berechnet, sitzt ein durchschnittlicher Automobilist in seinem Auto. Und leidet, wenn die Sitze nicht gut gemacht sind.

Er leidet oft. Jedenfalls, wenn es ihm ergeht wie mir. Ich bin immer wieder verblüfft, welch desolate Sitzmöblierung uns heute mitunter zugemutet wird. Ich sass kürzlich in einer ­Limousine, bei der alles perfekt stimmte. Die Beschleunigung liess mich jubeln, der Motor war kernig, das Fahrwerk stimmig – nur die Sitze wollten nicht passen. Sie waren zu hart, zu eng, zu unbequem. Ich drückte und schraubte an den Einstellungen herum, es brachte keine Remedur. Die Sitze, wenn Sie mir einen Kalauer erlauben, hatten mich sitzen lassen.

Die Sitze sind eine Wohltat

Die Sitze. Sie fielen meiner Begleitung im Lexus RX 450h F Sport als Erstes auf. Meine Begleitung drückte auf die Knöpfe zum Einstellen von Sitzhöhe, Neigung der Rückenlehne etc. Sie tat es ohne vorgängige Konsultation der Bedienungsanleitung, kein Mensch konsultiert vorgängig die Bedienungsanleitung. Beim Lexus war es auch nicht nötig. Intuitiv trifft man die richtigen Schalter. Und vor allem: Man kann die Sitze im Hand­umdrehen so einstellen, dass sie Fahrer oder Beifahrer perfekt umschmiegen. Egal ob man gross ist oder klein, dick oder dünn, breit oder schmal. Nicht zu weich, nicht zu hart: Die Sitze sind eine Wohltat.

Meine Beifahrerin war begeistert. Und probierte allerlei ­Einstellungen für allerlei Schuhe aus – von High Heels bis zum ­Wanderstiefel.

Und sonst? Der Wagen ist riesig, er fährt hybrid und darum recht sparsam. Er hat Power ohne Ende. Und Platz. Andere SUV sollen angeblich mehr Raum für den Warentransport haben. Aber mehr Platz, als der Lexus bietet, braucht kein Mensch.

Lexus RX450h F Sport
Antrieb: 3,5-Liter-V6-Benziner
Leistung: inkl. Elektromotoren 230 kW / 313 PS, 0–100 km/h in 7,7 s, Vmax 200 km/h
Verbrauch: ab 5,5 Liter / 100 km
Preis: ab 85'900 Franken (F Sport), RX 450h ab 69'900 Franken

 

Pierre-André Schmitt fährt seit 35 Jahren Auto. Ebenso lange ist er Journalist. In der «Bilanz» schreibt er über Luxus und Uhren.

Anzeige
Anzeige