1. Home
  2. Lifestyle
  3. Auto
  4. E-Autos: Die Reichweiten wachsen

Elektroautos 
E-Autos: Die Reichweiten wachsen

Hierzulande gibt es sieben Elektroautos mit einer Reichweite von mehr als 150 Kilometern. Die Industrie arbeitet an immer leistungsstärkeren Batterien. Sie sollen dereinst Benzin überflüssig machen.

Von Matthias Pfannmüller
2014-04-11

BMW i3, Ford Focus Electric, Nissan Leaf, Renault Zoé Z.E., Smart Fortwo ED, Tesla Model S und Volkswagen e-Golf heissen die coolsten Elektroautos die man in der Schweiz kaufen kann.

Natürlich gibt es heute mehr als sieben Elektroautos; rund 40 sind derzeit auf dem Schweizer Markt verfügbar. Aber die andern haben eben eine geringere Reichweite – oder sind gar keine rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge. Den Fisker Karma zum Beispiel gibt es nur mit Range Extender, ebenso den Opel Ampera (sein Zwilling Chevrolet Volt wird in Europa nicht mehr lange angeboten), und der Audi A3 Sportback e-tron ist ebenso ein Vollhybrid wie Toyota Prius oder VW XL1.

Vielversprechende Zukunft

Vollhybrid-Autos haben an Bedeutung gewonnen, weil sie Autonomie garantieren, wenn mal keine Steckdose in der Nähe ist, und weil sie mit geringen Verbräuchen und Emissionswerten überzeugen. Das Duell der Hybridboliden McLaren P1 und Porsche 918 Spyder ist vorrangig der Fahrdynamik geschuldet und hat in diesem Kontext nichts verloren.

Parallel wird intensiv an leistungsstärkeren Batterietypen sowie sauberen Energien geforscht und eine dichtere Ladestation-Infrastruktur aufgebaut. Kurz: Die Zukunft des ausschliesslich elektrisch angetriebenen Automobils ist heute vielversprechender denn je.

Anzeige