Dieses Mal liegt eine besondere Stimmung über dem Testgelände des Fiat-Konzerns im italienischen Balocco. Von Tradition ist die Rede, von mehr als 110 Jahren Motorsport und den vielen Rennerfolgen. Solche Rückschau kennt man von anderen Marken vor allem in der Krise. Auch der Stolz der Italiener bei der Präsentation ihrer Autos überrascht nicht, wohl aber die Zuversicht bei der Vorstellung der beiden neuen Quadrifoglio-Verde-Varianten für die zwei Alfa-Romeo-Modelle MiTo und Giulietta.

Das vierblättrige Kleeblatt auf weissem Dreieck steht seit Jahrzehnten für die Rennautos und die leistungsgesteigerten Serienautos der Marke Alfa Romeo. In Balocco wird dem Symbol eine besondere Rolle zuteil. Denn es verbindet zumindest die Giulietta GV mit dem kleinen Supersportwagen und Imagebeschleuniger Alfa Romeo 4C, weil in beiden der gleiche Motor steckt. Das Quadrifoglio Verde (QV) verbindet aber auch die eher traurige Gegenwart von Alfa mit der Prophezeiung von Fiat-Chef Sergio Marchionne, Alfa Romeo werde mit seiner neuen Strategie als Premiummarke gegen Audi, BMW und Mercedes-Benz antreten. 400 000 Alfas pro Jahr sieht Marchionne mittelfristig als Jahresproduktion. Gleichzeitig verkündete er, neue Plattformen zu entwickeln. Im zukünftigen Produktportfolio von Alfa hätten die jetzigen MiTo und Giulietta hingegen keinen Platz mehr.

Trotz diesem «Todesurteil» des Chefs wirken die neuen Versionen MiTo QV und erst recht Giulietta QV nicht wie eine Trotzreaktion, sondern eher wie der Versuch, das Potenzial beider Modelle als glaubwürdigen Übergang in die neue Alfa-Zeitrechnung darzustellen. Aus dem QV soll daher, allen widrigen Umständen trotzend, kurzfristig ein Glücks-Kleeblatt werden. (psch)

Alfa Giulietta QV
Motor: R4-Benziner, 1,8 l
Leistung: 176 kW/240 PS
Höchstgeschwindigkeit: Über 240 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 6 Sek.
Verbrauch: 7,0 Liter
CO2-Emissionen: 162 g/km
Preis: Fr. 42 900

Alfa MiTo QV
Motor: R4-Benziner, 1,4 l
Leistung: 125 kW/170 PS
Höchstgeschwindigkeit: 219 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 7,5 Sek.
Verbrauch: 5,4 Liter
CO2-Emissionen: 124 g/km
Preis: 30 750 Franken.

Anzeige