Jahrzehntelang bezog die Schweizer Wirtschaft ihr Selbstbewusstsein aus ihrem Sonderfall. Doch jetzt ist die Arbeitslosigkeit auf Rekordniveau, der Finanzplatz steht unter Schock, die Industrie ächzt. Sind wir noch immer führend in Europa? Auf welchen Gebieten?

Und was tun wir, um nicht weiter abzufallen? Unter der Leitung von Dirk Schütz, Chefredaktor BILANZ, diskutierten:

  • Georges Kern, CEO IWC
  • Hans Lerch, CEO Hotelplan
  • Walter Wittmann, Buchautor
  • Haig Simonian, Schweiz-Korrespondent der Financial Times

Warren Buffett lieferte das Motto des Abends: «Man merkt erst bei Ebbe, wer ohne Badehosen im Wasser steht.» Im Gegensatz zur Bundespolitik, so der Befund der Runde, seien die Schweizer Unternehmer in gut sitzenden Shorts unterwegs und hätten in der Krise sogar Marktanteile hinzugewonnen. Für Georges Kern, CEO der Uhrenmarke IWC, befinden sich viele Schweizer Firmen in einem «Top-Zustand» – dank Standortvorteilen, Kreativität, Gestaltungswille und der internationalen Erfahrung, die sich in den Firmen bündelt. Ein Wunsch geht an die Politik: die Unternehmer im globalen Konkurrenzkampf nicht zu behindern.

Weitere Business-Talk Veranstaltungen und Videos: BILANZ Business-Talk

Anzeige