Meistgelesen

Rohrkrepierer

Die Credit Suisse wollte mit dem Schweizer Geschäft an die Börse. Jetzt macht sie einen Rückzieher. Der Gesinnungswandel ist nachvollziehbar, doch der Weg dahin war voller Stolpersteine. Eine Chronik. Mehr...

VonGabriel Knupfer
Eric Olsen musste zum Rücktritt gedrängt werden
Zurückgetretener

Der Abgang von Lafarge-Holcim-Chef Eric Olsen war nicht freiwillig. Im Verwaltungsrat herrschten Zweifel, ob er wirklich nichts von Lösegeldzahlungen an den IS wusste. Mehr...

VonMarc Kowalsky und Holger Alich
CS: Schweizer Geschäft soll doch nicht an die Börse
Abgesagt

Erst ja, dann vielleicht, nun doch nicht: Die Credit Suisse bläst den Börsengang für ihr Schweizer Geschäft ab. Die nötigen rund 4 Milliarden Franken will sich die Grossbank nun anders beschaffen. Mehr...

Trafigura-Chef: «Offenheit ist ein Geschäftsvorteil»
Gespräch

Rohstoffhändler agieren heute diskret und zurückgezogen. Die Kritik an ihren Geschäften wächst. Trafigura-CEO Jeremy Weir stellt sich dem und wirbt dafür, dass sich seine Branche endlich öffnen müsse. Mehr...

VonHolger Alich
Taktiker

Trotz strategischem Zickzack, Boni-Posse und Milliardenverlusten – der Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse sieht sich von den massgeblichen Aktionären bestärkt. Mehr...

VonErik Nolmans
Das sind die besten Schweizer Vermögensverwalter
Rating

Vermögensverwalter ist nicht gleich Vermögensverwalter - das zeigt das jüngste Rating der «Bilanz». Wer die höchsten Gewinne für seine Anleger erzielte. Mehr...

VonHarry Büsser
Gründer-Vorbild Samwer geht der Glanz ab
Web

Rocket-Internet-Chef Samwer kann bestens gründen, Geld verdienen aber nicht. Mit hohlen Versprechen und unerfolgreichen Erfolgen fordert er die Geduld der Geldgeber heraus. Und schadet der Branche. Mehr...

vonThomas Heuzeroth, Kontributor
Rentenschmelze: So wenig bleibt von Ihrer Vorsorge
Trend

Mit den anhaltend tiefen bis negativen Zinsen verschärft sich der Anlagenotstand der Pensionskassen. Die zweite Säule wankt gefährlich und lässt sich nur mit unpopulären Massnahmen stabilisieren. Mehr...

VonFlorence Vuichard
Vorsorge für Frauen: Fataler Mut zur Lücke
Management

Teilzeitpensen, Babypause, Scheidung: Frauen laufen häufig Gefahr, im Alter finanziell schlecht dazustehen. Doch viele schauen weg und lassen Risikomanagement vermissen. Mehr...

VonKarin Kofler
Asset Allocation

In der Schweiz ziehen Millionäre und Milliardäre es vor, den grössten Teil ihres Reichtums in Bargeld zu halten - und sind damit im internationalen Vergleich ein Sonderfall. Mehr...

VonPascal Meisser
Asset Allocation

In was investieren Schweizer Millionäre und Milliardäre ihr Geld? Ein Überblick über die beliebtesten Geldanlagen. Mehr...

So sind Sie gegen Meteoriten-Schäden versichert

Kürzlich haben Meteoriten in Russland grosse Schäden angerichtet. Und wenn das in der Schweiz passiert, inwieweit wären die Schäden dann versichert? Lesen Sie hier, welche Versicherung was abdeckt. Mehr...

VonHarry Büsser

Die Vorsorgenehmer können bei ihren Anlagen mehr mitbestimmen, als allgemein bekannt ist. In die eigene ­Hypothek zu investieren, bringt Steuervorteile. Mehr...

VonFredy Gilgen

Risikoarme Anlagen fast ohne ­Rendite stellen viele Vorsorgepläne in Frage. BILANZ zeigt, worauf jetzt besonders zu achten ist. Mehr...

VonHansjörg Ryser

Schweizer Pensionskassen stellen ­Sicherheit über Rendite. Das Resultat: eine miese Performance. Das muss nicht sein. Viele ausländische ­Vorsorgewerke liefern Superrenditen – auch langfristig. Mehr...

VonStefan Lüscher
Michael Bolt, Generaldirektor Hotela

Die Pensionskassen sind durch die Börsenturbulenze­n dieses Sommers schon wieder in Schieflage. Trotz drohenden Leistungskürzungen gibt es für die Versicherten aber wenig Alternativen. Mehr...

VonHansjörg Ryser
Sparen für das Alter: Bei Swiss Life sind die Kosten am tiefsten.

Je höher die Kosten einer Lebensversicherung sind, umso ­tiefer sind der Sparteil und damit das Guthaben am Ende der Laufzeit. Ein Vergleich bei Anbietern zeigt: Die Unterschiede sind riesig. Mehr...

VonHansjörg Ryser


Die aktuelle BILANZ

 

Private Banking: Das sind die besten Beraterteams 2017 mehr dazu

Eine dieser Migros-Frauen könnte Zumbrunnen beerben mehr dazu

So viel ist das Imperium von René Benko wert mehr dazu

Brabeck schliesst mit Nestlé ab - behält aber seine Aktien mehr dazu

Charles Vögele war gestern: OVS ist heimlich gestartet mehr dazu

Axa-Chef Buberl: «Ich brauche keine Zurich» mehr dazu

DKSH ist an Zuellig interessiert  mehr dazu

Klaus-Michael Kühne sucht Stiftungs-Präsident mehr dazu

 

 

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ in Ihrem Briefkasten + zusätzliche Digital-Angebote:

  • 1 Jahr (12 Ausgaben) CHF 198.-
  • Halbes Jahr (6 Ausgaben) CHF 109.-
  • Test-Abo (3 Ausgaben) CHF 25.-
    Zu den Abonnementen!

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen