Meistgelesen

Roger Federer: Luxus-Heim ist endlich fertig
Einzug

Swimmingool, Cheminée, rahmenlose Fenster mit Blick auf See und Berge und eine Glaskuppel: Das neue Luxus-Heim von Roger Federer in Wollerau ist bezugsbereit. Kostenpunkt: 10 Millionen Franken. Mehr...

Vermögen

2014 war für viele Milliardäre ein glückliches Jahr: Sie steigerten ihr Reichtum um mehrere Milliarden Dollar. Doch im Club der Milliardäre gibt es 2014 auch Verlierer. Mehr...

VonDominic Benz
Regionen

Gleich vier der insgesamt 15 neuen Reichsten sind im Kanton Zürich wohnhaft. An erster Stelle steht eine prominente Familie, die mit Schokolade ihr Geld macht. Mehr...

VonStefan Lüscher
Michael Pieper: Der Zupacker
Machtnetz

Michael Pieper baut seine Industrie-Beteiligungen weiter aus und übernimmt von Edgar Oehler 22 Prozent der Anteile an der AFG Arbonia-Forster-Holding. Die Börse reagierte euphorisch. Mehr...

VonRuedi Arnold
Ranking

Konjunkturelle Bremsspuren hin, Zinsängste her: Die 300 Reichsten der Schweiz waren noch nie so reich. Zusammen besitzen sie 589 Milliarden Franken - 25 Milliarden mehr als noch im Vorjahr. Mehr...

VonStefan Lüscher
Kolumne

Die besten Business-Geschenke zum Danke sagen. Eine Tradition, die nie aus dem Trend kommt. Mehr...

VonNel-Olivia Waga*
Who is who: Bracken Darrell
IT

Eigentlich schien Logitech mit Bracken Darrell an der Spitze endlich Oberwasser zu bekommen. Doch dann eröffnete die Börsenaufsicht SEC eine Untersuchung gegen den Hersteller von Computerzubehör. Mehr...

Anzeige

YB und Stade de Suisse kosteten bloss 37 Millionen

Andy Rihs als Schnäppchenjäger: Der Besitzer des Stade de Suisse und des Fussballclubs Young Boys in Bern denkt nicht an den Verkauf seines Investments.

VonStefan Barmettler
15.11.2012

Investor Andy Rihs bezahlte für die Sport und Event Holding – ihr gehört das Stade de Suisse und der Fussballclub Young Boys – gemäss BILANZ-Recherchen bloss 37 Millionen Franken.

Entgegen Presseberichten denkt Rihs nicht an einen Verkauf der Sport und Event Holding.

Christian Gross, ehemaliger YB-Trainer, ist noch bis April 2013 auf der Payroll des Vereins. Sein Zwei-Jahresvertrag garantiert ihm bis nächsten Frühling einen Monatslohn von 75 000 Franken.

Lesen Sie mehr in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Investor Andy Rihs bezahlte für die Sport und Event Holding – ihr gehört das Stade de Suisse und der Fussballclub Young Boys – gemäss BILANZ-Recherchen bloss 37 Millionen Franken.

Entgegen Presseberichten denkt Rihs nicht an einen Verkauf der Sport und Event Holding.

Christian Gross, ehemaliger YB-Trainer, ist noch bis April 2013 auf der Payroll des Vereins. Sein Zwei-Jahresvertrag garantiert ihm bis nächsten Frühling einen Monatslohn von 75 000 Franken.

Lesen Sie mehr in der neuen Ausgabe der BILANZ, ab Freitag am Kiosk.


Die aktuelle BILANZ

Glencore feiert teuerste Schweizer Weihnachtsparty. Lesen

Josef Ackermann: Viel Verständnis für Putin. Lesen

Spielzeugmarkt Schweiz: Migros klarer Marktführer. Lesen

Kurze Stippvisite: Dani Graf verlässt Twitter. Lesen

Dunkle Wolken über dem Schweizer Automarkt. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ alle zwei Woche in Ihrem Briefkasten zum günstigen Abopreis:

Studenten-Abo

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen