Meistgelesen

André Maeder greift an - von Nord und Süd
Edelkaufhäuser

Der Schweizer André Maeder will mit seinen Edelkaufhäusern aus Deutschland und Italien angeblich per Übernahmen in den Schweizer Markt eindringen. Doch wen könnten die Deutsch-­Italiener angreifen? Mehr...

VonDirk Ruschmann
Ferienhaus mieten oder kaufen - das raten Experten
Tipps

Ob Toskana oder Südfrankreich - viele Schweizer träumen vom eigenen Ferienhaus. Der ausländische Immobilienmarkt lockt zugleich mit serbelnden Preisen, doch Experten warnen und geben Tipps. Mehr...

Frankenstärke: Diese Pfeile hat die SNB noch im Köcher
Massnahmen

Wegen der Griechen-Krise suchen Anleger Zuflucht im starken Franken. Doch mit einer zusätzlichen Erstarkung droht der Schweizer Wirtschaft neues Ungemach. Das SNB-Arsenal gegen den starken Franken. Mehr...

Franziska Gsell: Von Strümpfen zu Uhren
Wechsel

Nicht mehr CEO, aber mit mehr Munition ausgestattet: Anfang Jahr verliess CEO Franziska Gsell den Strumpfhersteller Fogal. Nun ist auch klar, wohin sie sich absetzte. Mehr...

VonDirk Ruschmann
SMI: Die bisherigen Top-Performer im Jahr 2015
Halbzeit

Das Jahr 2015 ist zur Hälfte um. Zeit im SMI Bilanz zu ziehen. Ein Überblick über die Tops, Flops und Favoriten. Mehr...

VonWolfgang Hagl
Diese Chefs lassen sich fürstlich entlohnen
Europa

VW-Chef Martin Winterkorn verpasst mit seinem Lohn die 15-Millionen-Euro-Marke. Topverdiener ist er in Europa trotzdem, verfolgt von gleich fünf Schweizer-CEOs in den Top Ten. Mehr...

Aus Grün wird Gold: Wie Bio die Börse erobert
Derivate

Megatrend Bio: Schweizer konsumieren weltweit am fleissigsten Bioprodukte. Vom grossen Wachstumspotenzial sollen nun auch die Anleger in der Schweiz profitieren können - dank Credit Suisse und ZKB. Mehr...

VonWolfgang Hagl

Anzeige

Bank-Kundenliste: Daten stammen aus Griechenlands Finanzministerium

Nach der Veröffentlichung der Namen von 2057 Griechen mit Konten bei Schweizer Banken wurde der griechische Journalist Kostas Vaxevanis verhaftet. Einem Anschlag entging er nur knapp.

VonStefan Barmettler
15.11.2012

Kostas Vaxevanis, Herausgeber der Zeitschrift «Hot Doc», wurde kürzlich verhaftet, weil er eine Namensliste von Griechen mit Schweizer Bankkonto veröffentlichte. Die Liste wurde ihm «aus Kreisen des griechischen Finanzministeriums zugespielt», sagt Vaxevanis zur BILANZ. Dabei handelt es sich um ein Verzeichnis von Kunden von HSBC.

Während Vaxevanis bedroht wurde und nur mit Glück einem Anschlag entging, schieben sich Politik und Behörden gegenseitig die Schuld an der Untätigkeit zu. Die Liste war, so Vaxevanis, «einfach verloren» gegangen, bis sie bei «Hot Doc» landete.

Lesen Sie das ganze Interview in der neuen BILANZ, ab Freitag am Kiosk.

Diskussion
- Kommentare
Mehr zum Thema

Kostas Vaxevanis, Herausgeber der Zeitschrift «Hot Doc», wurde kürzlich verhaftet, weil er eine Namensliste von Griechen mit Schweizer Bankkonto veröffentlichte. Die Liste wurde ihm «aus Kreisen des griechischen Finanzministeriums zugespielt», sagt Vaxevanis zur BILANZ. Dabei handelt es sich um ein Verzeichnis von Kunden von HSBC.

Während Vaxevanis bedroht wurde und nur mit Glück einem Anschlag entging, schieben sich Politik und Behörden gegenseitig die Schuld an der Untätigkeit zu. Die Liste war, so Vaxevanis, «einfach verloren» gegangen, bis sie bei «Hot Doc» landete.

Lesen Sie das ganze Interview in der neuen BILANZ, ab Freitag am Kiosk.


Die aktuelle BILANZ

Schneider-Ammann baut Innovations-Förderung aus. Lesen

Frankenschock: Elend statt Jubeljahr im Güterverkehr. Lesen

Jürg Bucher: «Das ist der falsche Weg». Lesen

Historische Premiere für Mieter. Lesen

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis