Meistgelesen

Warum Georges Kern so schnell gehen konnte
Sesselwechsel

Georges Kern, eben noch zum Uhren-Chef bei Richemont 
ernannt, wechselt nahtlos zu Breitling. Überraschend: Ein ­Timeout muss er nicht nehmen. Mehr...

VonPierre-André Schmitt
Bookstores

In den Hinterzimmern der neuen Amazon-
Bookstores werden künftig Bücher produziert. Eine Aargauer Firma liefert die Maschinen. Mehr...

VonPhilipp Albrecht
Streaming

Via Apple Music wird Schweizer Musik jetzt stärker vermarktet. Konkurrent Spotify lässt Schweizer Bands weiterhin links liegen. Nun prüft die Branche härtere Schritte. Mehr...

VonPhilipp Albrecht
Neuer 100 Millionen Fonds für Schweizer Start-ups
Venture Capital

Ein neuer, 100 Millionen Franken schwerer Fonds will hauptsächlich in Schweizer Tech-Start-ups investieren. Hinter dem Fonds steckt ein Bündner im Silicon Valley, der seinen dritten Fonds auflegt. Mehr...

VonMarc Kowalsky
Die Schweiz verliert an Attraktivität für Grossfirmen
Standort

Die Schweiz läuft Gefahr, ihre Standort­vorteile zu verspielen – und hiesige Konzerne verschliessen die Augen vor globalen Trends. Das ergab eine beunruhigende Studie. Mehr...

VonDirk Ruschmann
Goldhang

Dorfidylle, Traumaussicht, Steuerparadies: Die kleine Schwyzer Gemeinde Feusisberg-Schindellegi hat sich zum Hotspot der vermögenden Wirtschaftselite gemausert. Mehr...

VonPhilipp Albrecht
10 Jahre Finanzkrise: Was haben wir gelernt?
Erkenntnis

Alles begann mit faulen Immobilienkrediten in den USA: Vor zehn Jahren geriet die Weltwirtschaft an den Rand des Abgrunds. Bis heute wirkt die Finanzkrise nach: Banken bleiben eine Baustelle. Mehr...

Die 300 Reichsten 2016

 

Hier finden Sie die 300 Reichsten des Jahres 2016. Die 300 Reichsten des Jahres 2017 werden Anfang 2018 in digitaler Form aufgeschaltet. Bis dahin finden Sie die komplette Liste in der entsprechenden BILANZ-Ausgabe. Ab Freitag am Kiosk oder mit Abo jeweils bequem im Briefkasten.

 

Ausserdem veröffentlichen wir laufend spannende Ausschnitte aus den Reichsten in unserer Online-Rubrik.

 

106. Platz

Daniel Maté

Daniel Maté

Daniel Maté (Bild: PR)

Vermögen 2016 in Mio. Fr.
1'750

Branche
Rohstoffhandel und -gewinnung

Firma
Glencore

Wohnsitz
SZ

Noch unter dem verstorbenen Trader Marc Rich (1934–2013) in die damalige Marc Rich & Co eingetreten, zählt Daniel Maté mit seinen 28 Dienstjahren zu den erfahrensten Spitzenmanagern der längst in Glencore International umgenannten Firma aus Baar. Der gebürtige Spanier leitet den Sektor Zink. Die Preise für diesen Rohstoff haben sich nach dem Absturz wieder stark erholt: Seit dem Tiefst vom Januar 2016 haussierten die Kurse für Special High Grade Zinc um über 60 Prozent. Noch mehr Freude hat der 53-Jährige, der seit 25 Jahren in der Schweiz lebt, am Höhenflug der Glencore-Aktien. Denn sein Aktienpaket von 3,22 Prozent hat innert Jahresfrist mehrere hundert Millionen Franken an Wert zugelegt. Da lässt es sich leichter verschmerzen, dass die Beteiligung trotz der jüngsten Gewinne immer noch fast 50 Prozent weniger wert ist als im Frühling 2011, als das Unternehmen an die Börse ging.

 

(Stand: Dezember 2016)

 

Aktuelle Vermögensveränderung

Aktie(n) Wert
Mio.
Vortag
Mio.
% Vormonat
Mio.
% Vorjahr
Mio.
%
Glencore plc 1743 +5.53 +0.32 +263.35 +17.80 +710.04 +68.77

Vermögen nach Jahr in Millionen CHF:

 

20161750

2015850

20142250

20132250

20122500

20112500


Die aktuelle BILANZ

 

Das sind die attraktivsten Städte der Schweiz mehr dazu

Wie Lufthansa und Swiss Flughäfen auf Linie trimmen mehr dazu

Zalando hadert mit dem Schweizer Zoll mehr dazu

Leonteq-Investor Rainer-Marc Frey will aufräumen mehr dazu

So kam es zur Kür des neuen Lafarge-Holcim-Chefs Jenisch mehr dazu

Bei Dosenbach drückt der Schuh mehr dazu

Investition mit Biss: Jacobs übernimmt Swiss Smile mehr dazu

Schweiz: CNN startet mit vier Moderatorinnen mehr dazu

 

Das und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BILANZ.

Zum Inhaltsverzeichnis

Abonnieren

Die BILANZ in Ihrem Briefkasten + zusätzliche Digital-Angebote:

Dienste für Abonnenten:

Mobile lesen